it-sa | Live-Hack von Uniscon: Wie unsicher ist BYOK?

TÜV SÜD / Uniscon auf der it-sa: Halle 9, Stand 9-458

Die Cloud-Security-Experten der TÜV SÜD-Tochter Uniscon GmbH demonstrieren auf der it-sa die Risiken von BYOK-Services und stellen ihre Sealed Platform vor.

Ist Bring Your Own Key (BYOK) wirklich der Königsweg, um Cloud-Anwendungen sicherer zu machen? Auf der IT-Security-Messe it-sa 2018 demonstriert die Münchner TÜV SÜD-Tochter Uniscon in mehreren Live-Hacking-Sessions, wie schnell BYOK-Services umgangen bzw. deren Schutzmechanismen ausgehebelt werden können.

Die Sessions finden mehrmals täglich am Stand des TÜV SÜD (Halle 9, Stand 9-458) statt. Dort stellen die Cloud-Security-Experten an allen drei Tagen auch ihre Sealed Platform vor – eine versiegelte PaaS-Cloud-Plattform für Anwendungen mit hohen Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit.

Vortrag auf der it-sa:

Dr. Ralf Rieken (COO Uniscon GmbH):
„Ultra secure processing of data and applications with Sealed Platform”

Dienstag, den 9. Oktober, 15:40 Uhr
Forum I10 – International (Halle 10.1)


Die Uniscon GmbH ist ein Unternehmen der TÜV SÜD Gruppe. Als Teil der Digitalisierungsstrategie von TÜV SÜD bietet sie hochsichere Cloud-Anwendungen und Lösungen für sicheren und gesetzeskonformen Datenverkehr. TÜV SÜD ist ein weltweit führendes technisches Dienstleistungsunternehmen mit über 150 Jahren branchenspezifischer Erfahrung und heute mehr als 24.000 Mitarbeitern an etwa 1000 Standorten in 54 Ländern. In diesem starken Verbund ist Uniscon in der Lage, mit der Sealed Cloud und ihren Produkten internationale Großprojekte in den Bereichen IoT und Industrie 4.0 zuverlässig zu realisieren.