Boehlerit zeigt auf der AMB Top-Innovationen für alle Anwendungen

Das Portfolio der Kapfenberger wächst und Boehlerit entwickelt sich zum Komplettanbieter.

Nach der Einführung des neuen Fräsprogramms im Jahr 2016 kann Boehlerit eine große Bandbreite an Produktinnovationen im Fahrwasser der Industrie 4.0 präsentieren
und den Weg zum Komplettanbieter weiter konsequent verfolgen.

Der Hartmetall- und Werkzeugspezialist Boehlerit aus Kapfenberg präsentiert auf der Messe AMB Top-Innovationen für alle Anwendungen – angefangen von den High-End-Level Fräsprogramm-Erweiterungen wie beispielsweise Etatec 45P, Zetatec 90N, Betatec 90P (Größe 18) oder Deltatec 90P Feed (Größe 18) bis hin zu ISO-Drehklemmhaltern mit Innenkühlung und dem neuen Gewindebearbeitungsprogramm. Auch für die Innenbearbeitung von Werkstücken mit Durchmesser 8 bis 20 mm hat Boehlerit mit den brandneuen Minitec-Klemmhaltern die ideale Werkzeuglösung parat und bringt überdies einen neuen Walzenstirnfräser sowie das neue 3D-Fräsprogramm auf den Markt.
Beim Etatec 45P, der Nachfolgegeneration des ISO 45P, handelt es sich um einen siebenschneidigen Planfräser mit 45° Anstellwinkel und positiver Grundgeometrie. Diese sorgt für geringe Schnittkräfte, wodurch ein hohes Zerspanvolumen auch auf leistungsschwachen Maschinen ermöglicht wird. Mit dem Zetatec 90N wird ein neues Schruppwerkzeug mit beeindruckend geringem Kostenfaktor pro Schneide angeboten. Die Ergänzung zum Deltatec 90N sorgt mit sechs Schneidkanten für maximale Produktivität bei gleichzeitig geringen Kosten. Das Eckfräswerkzeug Betatec 90P
ergänzt Boehlerit um eine Ausführung mit 18 mm Schneidkantenlänge, wodurch lange 90°-Kanten mit hohen Schnittwerten und extrem hoher Präzision bearbeitet werden können.

Die neuen Klemmhalter mit Anschlüssen für eine innere Kühlmittelzufuhr ermöglichen
eine deutlich verbesserte Kühlung
an der Schneide.

Portfolio-Erweiterung.
Auch das umfassende Produktportfolio für die Drehbearbeitung wurde ergänzt. Die neuen Klemmhalter mit Anschlüssen für eine innere Kühlmittelzufuhr ermöglichen eine deutlich verbesserte Kühlung an der
Schneide wodurch die Standzeit der eingesetzten Wendeschneidplatte gesteigert und die Späne effizienter abgeführt werden können. Die neuen Klemmhalter werden mit Kniehebel (ISO-P) und Schraubspannsystem
(ISO-S) angeboten. Auch die Innenbearbeitung von Werkstücken mit Durchmesser 8 bis 20 mm ist nun mit den neuen Minitec-Drehklemmhaltern für die Innenbearbeitung möglich. Als Erweiterung des ISO 90P-Frässystems präsentiert der Hartmetall- und Werkzeugspezialist
Boehlerit neue Walzenstirnfräser für den Durchmesserbereich 20 bis 63 mm welche ein gänzliches Novum in der Fräsfamilie darstellen.
Boehlerit beschreitet weiters den Weg in Richtung Komplettanbieter und bringt ein brandneues, aus vier innovativen Linien (A-, P-, C- und S-Line) bestehendes Gewindebearbeitungsprogramm auf den Markt. Die vier neuen Boehlerit-Gewindebearbeitungslinien aus besonders verschleißbeständigem Hochleistungsschnellschnittstahl in Kombination mit dem hauseigenen Beschichtungs-Knowhow setzen neue Maßstäbe in der Bearbeitung komplexer Bauteile und Materialien.

Drei auf einen Streich.
War bisher mit dem Deltatec 90P Feed bereits multifunktionales Fräswerkzeugsystem im Programm, kommen nun Werkzeuge in kleineren und größeren Dimensionen ins Produktportfolio. Für das Schlichten wurde im Speziellen das Kugelkopierwerkzeug Balltec entwickelt – daraus resultieren zwei neue Geometrien, einerseits zum Vorschlichten (N-Geometrie mit neutralem Spanwinkel), andererseits zum Feinschlichten (F-Geometrie mit positivem Spanwinkel). Vor allem Letztere gewährleistet durch die geringen Schnittkräfte und den leichten Schnitt eine vibrationsarme Bearbeitung. Kombinieren lassen sich diese Werkzeuge zudem mit dem schwingungsdämpfenden Verlängerungssystem Vidat des Technologiepartners Bilz. Ebenfalls für das Schlichten, aber in einem größeren Durchmesserbereich (16 bis 25 mm), eignet sich das Frässystem Rhombitec, und dabei vornehmlich zum 90° -, Planflächen- und Konturenschlichten im Gesenk- und Formenbau.

Lesen Sie auch das Interview mit Gerhard Melcher, Vertriebsleiter bei Boehlerit