Auszeichnung | Werkzeugschleifer des Jahres

Dr. Jochen Kress (r.) und Dr. Dieter Kress (l.) freuen sich mit Marcel Heiter über dessen Auszeichnung als „Werkzeugschleifer des Jahres 2018“. | Bild: Mapal
Dr. Jochen Kress (r.) und Dr. Dieter Kress (l.) freuen sich mit Marcel Heiter über dessen Auszeichnung als „Werkzeugschleifer des Jahres 2018“. | Bild: Mapal

Das Finale des Wettbewerbs, der den „Werkzeugschleifer des Jahres 2018“ kürte, fand vergangene Woche auf der Branchenleitmesse GrindTec in Augsburg. Der Sieger ist ein junger Mann aus Aalen: Marcel Heiter.

Zurecht stolz posieren MAPAL Geschäftsführer Dr. Jochen Kress (r.) und Dr. Dieter Kress (l.) mit Marcel Heiter über dessen Auszeichnung als „Werkzeugschleifer des Jahres 2018“. Denn: Heiter ist seit 2008 bei MAPAL. Der 25-Jährige absolvierte eine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker mit der Fachrichtung Schleiftechnik. Aufgrund seiner sehr guten Leistungen wurde seine Ausbildungszeit verkürzt. Heiter ist inzwischen als Maschinenprogrammierer bei MAPAL tätig und für das Finish von Präzisionswerkzeugen zuständig. Seit vier Jahren arbeitet er im Bereich der Endfertigung von Sonderwerkzeugen.

Die MAPAL Gruppe damit zum zweiten Mal in Folge den Titelgewinner. Schon 2016 gelang Roberto Krech, Mitarbeiter des MAPAL Kompetenzzentrums für Vollhartmetallwerkzeuge im thüringischen Meiningen, der Sprung auf das höchste Siegerpodest.

Mit dem „Werkzeugschleifer des Jahres“ soll der Beruf des Schneidwerkzeugmechanikers stärker in das Blickfeld der Öffentlichkeit, insbesondere das der Schulabgänger, gerückt werden. Die nächste Gelegenheit bietet sich zur nächsten GrindTec: 18. – 21. März 2020.