EMO | Neue L2 5-Achs-Vertikalbearbeitungszentren von Makino

Auf der EMO Hannover finden Sie den MAKINO Europe am Messestand B36 | Halle 12.

Makino stellt auf der EMO in Hannover seine neuen L2 5-Achs-Vertikalbearbeitungszentren vor.
Makino stellt auf der EMO in Hannover seine neuen L2 5-Achs-Vertikalbearbeitungszentren vor. | Bild: Makino

Die optimale Lösung für die Produktion von Teilen in Großserie. Das neue 5-Achs-Vertikalbearbeitungszentrum L2 von Makino bietet hohe Präzision und Stabilität bei extrem geringem Platzbedarf.

Im Rahmen der diesjährigen EMO in Hannover werden zwei Modelle für vorgestellt: Eine Version für 5-Achs Indexier-Anwendungen sowie eine Version speziell für die 5-Achs Bearbeitung von Impellern in nur einer Aufspannung. Beide Maschinen wurden für die Herstellung von kleineren Werkstücken in Großserie ausgelegt und sind für die Integration in unterschiedliche Automationslösungen vorbereitet.

Die L2 verbindet eine steife Konstruktion und ein flexibles Spindeldesign mit äußerst kompakten Abmessungen. Dadurch entsteht eine extrem stabile und zuverlässige Maschinenplattform zur mannlosen Fertigung von kleineren Werkstücken rund um die Uhr. Dank des geringen Platzbedarfs der Maschine lässt sie sich effizient in praktisch jedem Werkstückfluss-Konzept einsetzen, vom manuellen Teiletransfer bis hin zum automatisierten Transport von Werkstücken in robotergestützten Systemen. Mit ihrer Hochleistungsspindel bewältigt sie mühelos die für unterschiedlichste Werkstücke benötigten anspruchsvollen Aufgaben in den Bereich Fräsen, Bohren und Gewindeschneiden – und erreicht dabei Geschwindigkeits- und Beschleunigungswerte, mit denen Taktzeiten verkürzt werden können.

L2 5-Achs-Indexierung

Die 5-Achs-Indexier-Version der L2 verfügt über einen 5-Achs-Hochgeschwindigkeits-Indexiertisch und eignet sich besonders für die Produktion von Großserienteilen verschiedenster Materialien für unterschiedliche Branchen wie Automotive oder Medizintechnik.

Sie eignet sich für Werkstücke bis zu einem Durchmesser von 400 mm und einem maximalem Gewicht von 80 kg. Zur einfachen Integration von automatisierten Spannvorrichtungen verfügt der Tisch über acht Hydraulik- und Pneumatikleitungen. Die Maschine ist mit einer 16.000 min-1 HSK-A50 Spindel ausgestattet. Der automatische Werkzeugwechsler (ATC) bietet in der Standardausstattung Platz für bis zu 15 Werkzeuge oder optional für bis zu 30 Werkzeuge mit einem Durchmesser von bis zu 80 mm, einer Länge von bis zu 250 mm und einem Höchstgewicht von 8 kg.

L2 5-Achs-Impeller

Die 5-Achs-Impeller-Version der L2 wurde für die Hochgeschwindigkeits-Impellerbearbeitung in einer Aufspannung entwickelt und zeichnet sich durch zwei herausragende Eigenschaften aus: Den 5-Achs-Simultan-Hochgeschwindigkeitstisch und eine 25.000 min-1 Spindel. Die HSK-A50 Spindel mit Öl-Luft-Schmierung liefert bis zu 18,5 kW Leistung bei einem Drehmoment von bis zu 21,5 Nm. Die Beschleunigung/Verzögerung der Achsen betragen 2,0 G (X), 1,5 G (Y) sowie 1,7 G (Z).

Beide L2-Versionen sind so konzipiert, dass eine einfache Integration in verschiedenste Automationssysteme möglich ist. Mit einer anforderungsspezifischen Automation können die Produktionsleistung gesteigert, die Durchlaufzeiten verkürzt, Lohnkosten gesenkt und sehr viel Platz gespart werden.